Carsten Wendler als CDU-Bürgermeisterkandidat vorgeschlagen

Vorstand nimmt wichtige Weichenstellungen vor | Mitglieder entscheiden am 30. Januar

06.01.2020

Velen/Ramsdorf. Der Vorstand der CDU hat in seiner Sitzung am 6. Januar 2020 im Gasthaus Anna van’t Hook in Ramsdorf einstimmig Carsten Wendler als Bürgermeisterkandidat nominiert. Auch wurden die Listen für die 13 Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat, die Reserveliste und die Kandidaten für den Kreistag beraten und beschlossen. Über diese Empfehlungen stimmen alle CDU-Mitglieder in einer Mitgliederversammlung am 30. Januar 2020 im Burgsaal Ramsdorf ab. Somit setzten die Christdemokraten für die Kommunalwahl am 13. September 2020 wichtige Weichenstellungen.

Karl-Heinz Hellmann, Vorsitzender der CDU, zeigte sich höchst erfreut vom Votum des Vorstandes. „Als kommunalpolitisch stärkste Kraft war es uns wichtig, einen Kandidaten für das Bürgermeisteramt zu nominieren. Mit Carsten Wendler haben wir nicht nur einen langjährig erfahrenen Politiker, sondern auch einen sehr gut vernetzen, in der Stadt fest verwurzelten und kraftvoll anpackenden Bürger unserer Stadt für dieses Amt gewinnen können. Ich freue mich sehr, dass er unsere Frage mit ‘Ja‘ beantwortet hat“, so Hellmann. Mit seiner Erfahrung und Leidenschaft für die Heimat sei Wendler eine hervorragende und richtige Wahl für dieses wichtige Amt und bringt viele Impulse für die Entwicklung unserer Stadt mit.

Wendler selbst ist dankbar für die Unterstützung. „Dieser starke Vertrauensbeweis motiviert mich alles dafür zu geben, dass auch die CDU-Mitglieder mich bestätigen.“ Bis zur Mitgliederversammlung Ende Januar wird sich aber erst einmal nichts ändern. „Die Mitglieder sind das Souverän, haben das letzte Wort und diese Entscheidung der Versammlung werde ich erst abwarten“, so Wendler. Sollten sie der Empfehlung folgen, beginnt der Wahlkampf dann direkt ab Anfang Februar. „Das sind dann siebeneinhalb Monate Zeit, um mich den Wählerinnen und Wählern vorzustellen und von meinen Ideen zu überzeugen“, blickt Wendler nach vorn. Zentrale Themen werden dabei unter anderem die Themen „Digitalisierung“, „Wirtschaftsförderung“ und „Neue Stadtkonzepte“ sein. „Wir befinden uns in einer rasant schnelllebigen Zeit. Das trifft auch für Verwaltung und Verwaltungsabläufe zu. Ich werde hier Lösungswege vorschlagen, diese mit allen Beteiligten diskutieren und gemeinsam auf den Weg bringen“, so Wendler. „Ich möchte unsere Stadt für dieses Jahrzehnt zukunftsfit machen.“ Auch strebt er Gespräche mit allen im Rat vertretenen Parteien an. Bei diesen wird er sich und seine Ziele vorstellen und um Unterstützung werben.

Überhaupt wird er mit vielen das Gespräch suchen. „Miteinander zu sprechen, gegenseitig die Argumente auszutauschen und Entscheidungen nachvollziehbar machen, ist für mich die beste Art für einen Bürgermeister mit den Bürgerinnen und Bürgern und Gewerbetreibenden zusammenzuarbeiten. So beugt man den auch in Velen manchmal vorkommenden Populismus vor. Diesen müssen wir mit aller Entschieden- und Geschlossenheit entgegentreten.“

Dabei setzt Wendler alles auf eine Karte. Er konzentriert sich ausschließlich auf die Wahl zum Bürgermeister. Für den Stadtrat und den Kreistag wird er nicht kandidieren. Der CDU-Vorstand zollt dieser Entscheidung von Wendler großen Respekt. Sie hat ihn dementsprechend zum Spitzenkandidaten für die CDU und somit auf Platz eins der Reserveliste gesetzt.

Zur Person: Carsten Wendler ist 44 Jahre alt und lebt mit seinem Mann David und deren zwei Katzen im Ortsteil Velen. Er ist gelernter Bankkaufmann und von Beruf Diplom-Eventmanager bei der VR-Bank Westmünsterland. Hier ist er seit 26 Jahren beschäftigt. Der CDU gehört er seit 21 Jahren an. In den Rat der Stadt Velen wurde er erstmals im Jahr 1999 gewählt. Er gewann seitdem sein Direktmandat in seinem Wahlkreis jeweils mit einem deutlichen Ergebnis. Seit 2014 sitzt er als Vertreter im Borkener Kreistag. Ehrenamtlich und gesellschaftlich ist Wendler auf vielen unterschiedlichen Ebenen aktiv. So ist er Mitglied im Fachausschuss „Verbandsentwicklung“ beim Kolpingwerk Diözesanverband Münster. Beim Ortsmarketing GiG-Marketing Velen-Ramsdorf e. V. ist er im Vorstand, im Arbeitskreis „Wirtschaft und Arbeit“ und im Orgateam „VeRa LIVE“ tätig. Im Jahr 2017 wurde er als einer von vier Räten in den Pfarreirat der Pfarrei St. Peter und Paul gewählt. Bei den Christdemokraten ist Wendler seit 2019 als Beisitzer Mitglied im Kreisvorstand und holte auf Anhieb das zweitbeste Ergebnis. Darüber hinaus unterstützt er ehrenamtlich örtliche Vereine bei Kommunikationsaufgaben. Er kegelt in seiner Freizeit im Kegelclub und spielt das Würfelspiel „Schocken“.