Die CDU Velen-Ramsdorf dankt den knapp 3.000 Wählerinnen und Wählern, die unserer Partei bei der Europawahl ihr Vertrauen geschenkt haben. Damit sind wir erneut die stärkste Kraft im Ort.

Besonders positiv hervorheben möchten wir die hohe Wahlbeteiligung in unserer Stadt. Mit 67 % ist sie gegenüber 59 % in 2014 deutlich gestiegen (2009 nur 47 %).

Die deutlichen Stimmenverluste zur letzten Europawahl enttäuschen aber natürlich insbesondere den Vorstand und die ehrenamtlich Engagierten vor Ort. Bei vier Infoständen, beim Walburgismarkt und mit diversen weiteren Aktionen haben wir für die Ziele der CDU geworben. Deswegen dankt der Vorstand auch den Helferinnen und Helfern. Insbesondere unseren jungen Leuten von der Jungen Union Velen-Ramsdorf.

Über das Ergebnis und das Abschneiden der anderen Parteien wird im nächsten CDU-Vorstand gesprochen. Auch werden wir diese Diskussionsbeiträge auf die nächst höhere, der Kreisebene, weitertragen.

Fest steht aber schon jetzt, dass wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind. Das CDU-Ergebnis vor Ort zeigt, dass auch wir einem Bundestrend unterlegen waren. In 2009 und 2014 lagen die Grünen z. B. bei nur 7-8 %. Die größeren Stimmenverluste (-13,68 %) lassen sich zum Teil auch mit dem sehr guten Wahlergebnis in 2014 (knapp 57 %) erklären. Diesen Effekt sieht man auch bei anderen Kommunen im Kreis Borken.

Es gilt die aktuell diskutierten Themen - das Thema Klima war in den letzten Wochen in den Diskussionen prägend - zu diskutieren, Antworten zu geben und anzupacken. Dabei müssen wir aber als Volkspartei auch die Arbeitsfelder Wirtschaft und Arbeitsplätze mit berücksichtigen. Und insbesondere mit allen Altersgruppen sprechen.

#vielgetan #vielzutun #velen #ramsdorf

Nach oben